Blog :

Herbst & Little Canada

Herbst & Little Canada

Von Marius:

VON DER ENG ZUM PLUMSJOCH

Die Woche neigt sich dem Ende, entspannt beginnt das Wochenende. Wir sitzen im Auto in Richtung Tegernsee, über den Archenpass am Silvensteinspeicher vorbei bis wir schließlich unser Ziel Hinterriß erreichen. Zwischen Hinterriß und Eng waren wir schon etliche Male und werden noch oft wiederkommen, denn hier umgeben von den schroffen Steinspitzen des Karwendel, fühlen wir uns zurückversetzt in das Yosemite Valley. Wäre hier nicht die Straße, welche sich am Rissbach entlang schlängelt und die vielen Wanderparkplätze, so könnte man sich wie tief in der Wildniss fühlen. Ab und an taucht dieses Gefühl flüchtig auf, speziell jetzt im Herbst an den frostigen Nächten und mystisch nebeligen Morgen.

img_4666

Genau in dieser Zeit im Bus zu übernachten ist wunderschön, die Temperatur ist gerade noch so erträglich, dass die Standheizung nicht durchgehend laufen muss. Dennoch ist es so frisch, dass man nicht gerne ein, zwei oder zehn Minuten länger im Schlafsack bleiben möchte. Ausgeschlafen geht es zuallererst in das Naturparkhaus in Hinterriß, denn um diese Zeit im Jahr haben viele Hütten bereits geschlossen oder sind einige Wege aufgrund des Schnees nicht mehr passierbar. Also mal kurz ein paar Erkundungen einholen…

img_4658 img_4596

Also los, noch ein stärkendes Frühstück mit leckerem Kaffee von Muckefuck (muckefuck.info) in der nun aufheizenden Sonne und ab in die Wanderstiefel. Ziel ist die Plumsjochhütte, eine eher moderate Wanderung, da wir gegen Abend wieder zurück in München sein müssen (heute Abend ist das Abschiedskonzert unserer „Teene Band“ Blumentopf). Mit 2,5 Stunden ist der Weg ausgeschrieben dies gilt aber eher für gemütliche Spaziergänger, als für so den ambitionierten Wanderer. Vom Parkplatz P8 geht es zunächst über den Rißbach, dann rechts über eine kleine den Bach speisende Quelle. Auf einem schmalen Pfad schaffen wir die ersten Höhenmeter, bis dieser wieder den Forstweg kreuzt. Nun müssen wir einige Zeit dieser breiten Schotterstraße folgen bevor der richtige Wanderweg wieder abzweigt. Zwischen bunten Bäumen und Raureif vorbei an rauschenden Bächen und auf verblockten Pfaden geht es weiter. Wir hatten großes Glück, denn außer uns haben sich nur Wenige heute auf den Berg verirrt. Je höher wir kommen, umso fantastischer wird der Blick auf die umliegenden Karwendel-Gipfel. Der Herbst krönt dieses Bild mit den schönsten Farben seines Repartoires.

_mg_4793 _mg_4880

Oben angekommen scheint die Hütte wie ein fremdes Wesen, denn entgegen einer klassisch Tiroler Hütte hat diese ein Spitzdach. Gemütlich und einladend wirkt sie, aber genauso wenn nicht gerade wegen ihrer Eigenheit um so mehr. Für uns gibt es die Jause aber erst noch ein Stück höher direkt auf dem Rücken des Jochs mit Blick in das Inntal bis zum Alpenhauptkamm. – Mahlzeit.

_mg_4839

StjilMarkt  München

StjilMarkt München

Schön wars!

20160929_stijl_16q4m_facebook_wir_sind_dabij

Am Wochenende vom 15. und 16.Oktober waren wir mit dem wohl kleinsten Stand auf dem StjilMarkt in München dabei. Ganz spontan! Wirklich ganz spontan. Vor etwa zwei Monaten wollten wir uns noch für den tollen Markt voll frischen Designideen anmelden, damals war er schon komplett ausgebucht. Am Donnerstag Abend, also zwei Tage bevor der Markt auf der Praterinsel statt findet, haben uns die Veranstalter angerufen, ob wir denn spontan sein. Sind wir!

Es war unser erster Markt, als Stand nutzen wir unsern Gartentisch und sammelten aus der ganzen Wohnung die schönen alten Kisten zusammen. Ein paar Accessoires und Bilderrahmen wurden ebenfalls geplündert. Das reichte aber auch, um einen ersten Eindruck von unserem Projekt Roadtyping zu vermitteln und uns bei unserem Münchner Heimat-Publikum etwas bekannt zu machen.

_mg_4716 _mg_4720 _mg_4717 _mg_4741

 

Auch die Lotta musste mit, unsere Eltern hatten ihr Wochenende bereits verplant und meine besten Freunde, die sonst gerne Hundesitten, sind mit ihrem VW Bus auf dem Weg nach Marokko. Lotta ist aber einfach der beste Hund der Welt! Unterm Tisch richteten wir ihr Hundebetti ein, auf dem sie den ganzen Tag chillte. Strategisch gesehen war sie ein super Verkaufsmagnet, denn sie lockte so einige Fans an.

_mg_4714

Das Wetter gab an diesem Wochenende das beste von sich, was man im Oktober erwarten kann. Demzufolge waren so viele gut gelaunte und interessierte Menschen da und es machte wirklich einen großen Spaß einfach dabei zu sein. Aber auch mit all den anderen Ausstellern hier auf „der Bühne“ zu stehen und deren Projekte kennenzulernen war einfach großartig!

Vielen lieben Dank auch an das StjilMarkt-Team, fürs mit dabei haben wollen und für den top organisierten Markt! Unsere Reise geht weiter, wahrscheinlich nach Nürnberg und Freiburg.

Abend-Bergtour zur Aueralm (Tegernsee)

Abend-Bergtour zur Aueralm (Tegernsee)

Von Marius:

Die Tage werden kürzer.
>>> An jedem Mittwoch Abend hat die Aueralm am Tegernsee bis 23Uhr geöffnet und warme Küche.

Bis zur Zeitumstellung ist es nicht mehr lange hin, doch schon jetzt ist es ab 19Uhr zappenduster. Was nun also tun wenn das Bergweh einsetzt und man nicht bis zum Wochenende warten möchte. Die, die direkt an oder in den Bergen wohnen, wird dies kein allzu großes Rätsel sein. Diejenigen, die im Großstadtdschungel wohnen können ihr Fernweh aber genauso stillen. Wie? Ganz einfach, so wie es das Sprichwort „Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern nur falsche Kleidung“, muss man sich einfach über die Dunkelheit hinwegsetzten.

Also Sachen gepackt und nach der Arbeit in die Berge, angepeilt wird der Talort Bad Wiessee am Tegernsee, wo es vom Wanderparkplatz Sonnenbichl zur Aueralm geht. Diese hat das ganze Jahr geöffnet und Mittwochs sogar bis 23Uhr. Also Stirnlampen auf den Kopf und 1,5 h durch den Wald gestiefelt, mit teils sehr steilen Stellen zur Alm. Ich schwöre auf meine Lupine Neo, die mit ihren 700 Lumen die Nacht zum Tag werden lässt. Auch Lotta hat ihr Licht auf dem Hundegeschirr, dies ist hauptsächlich für uns damit wir sie im Dunkeln wiederfinden…

Oben angekommen liegt die Aueralm auf einem Grassrücken mit 270 Grad Panoramablick. Die schwarze Nacht wird lediglich durch dem am klaren Himmel stehenden Mond aufgehellt. Rings herum sieht man die Berge als dunkle Schattenkonturen und einige Lichter der gegenüberliegenden Bergbahn am Wallberg. Mittlerweile ist die Temperatur weiter gefallen und es bildet sich ein dünner Raureiffilm auf den Terrassentischen – ab in die warme Stubn!

Roadtyping, Franziska Schatz Grafik Design | Kaufbeuren | Allgäu, Bulli, VW Bus, VW Bulli, VW T2, Camping, Natur, Tourismus, Roadbook, Straße, unterwegs sein, on the road, always on tour, on tour, outdoor, love, liebe, zur, Roadtrip, roadtripping, Illustration, illustrationen, eigene, freie arbeit, freie illustrationen, outdoor, love, mountains, alpen, mountaineer, walking, travelling, backpacker, roadtyping, roadtripping, roadtrip, allgäu, münchen, cards, grußkarten, outdoor, sports, mountain, skiing, ski, snowboard, cards, design, blog, instagram, grußkarten, hund, lotta, dog, pieps, winter, vorfreude, frenweh, tiefschnee, ski, tour

Drinnen empfängt uns nicht nur eine umschließende Wärme, sondern viele Gleichgesinnte. Da die Hütte lediglich aus einem kleinen Gästebereich besteht wird es sofort gemütlich. Der ausgeschriebene Schweinsbraten für 8,50€ lässt den ausgehungerten Wanderer, Fahrradfahrer oder Skitourer notwendige Kraftreserven wieder auftanken – schließlich ist es ja zugleich Abendessen nach einem anstrengenden Agenturtag. Wir entscheiden und für das Holzfällersteak und waren mit dieser Entscheidung mehr als zufrieden.

Wieder gestärkt geht es abwärts, nun nicht mehr so kräfteraubend dafür gefühlt länger als der Aufstieg. Aber 50 Minuten später stehen wir vor unserem Auto und fahren glücklich und mit ein bisschen weniger Bergweh nachhause.

Herbstgefühle und Hunde Pieps

Herbstgefühle und Hunde Pieps

Von Marius:

Gold, Gelb, Rot und Braun

Der Herbst zeigt sich mittlerweile in voller Farbpracht, der Nebel hängt tief und die ersten Bergspitzen sind in einen weißen Puderzucker verpackt. Kaum hatten wir das Hoch des Spätsommers mit noch lauen Nächten und ewigen Gesprächen im Freien so ist nun die Stimmung in Richtung Murmeltier gewandert – warm einpacken und sich mental auf die weiße Zeit vorbereiten. Zwangsläufig zusammenhängend mit den Gedanken an die letzte Skisaison und das bevorstehende Spektakel.

Heute kam tatsächlich auch schon die erste Post mit Adressierung an den Winter. Lotta bekam ihr Pieps TX 600 damit sie die ersten richtigen Skitouren ihres Lebens sicher bestreiten kann. Den kleinen Sender außerhalb der LVS Norm gibt es im Moment bei Bergzeit für unglaubliche 13.95 Euro statt der gewöhnlichen 90,- ein Schnäppchen.

>>> Hier geht´s zum Hunde Pieps Angebot von Bergzeit 

Jetzt muss also nur noch der Boden ordentlich durchfrieren, genug Schnee fallen und los geht es.

Viel Spaß und Vorfreude!

 

Caravanpark Sexten

Caravanpark Sexten

Von Franzi:

Landschaftlich atemberaubend, Wellness-Oase, Berglodge, sportlich, Baumhäuser, Drei Zinnen, Camping Feeling, lecker und so weiter und so weiter. All diese Stichworte gehen einen durch den Kopf, wenn man an den – für mich – schönsten Campingplatz rund um die Dolomiten denkt. Der Beitrag ist also zugleich ein Tipp, falls ihr ihn nicht eh schon kennt, ebenfalls möchten wir ihn euch als Anlaufstelle für unsere Karten vorstellen. >>> Caravanpark Sexten

Franziska Schatz Grafik Design | Kaufbeuren | Allgäu, Bulli, VW Bus, VW Bulli, VW T2, Camping, Natur, Tourismus, Roadbook, Straße, unterwegs sein, on the road, always on tour, on tour, outdoor, love, liebe, zur, Roadtrip, roadtripping, Illustration, illustrationen, eigene, freie arbeit, freie illustrationen, outdoor, love, mountains, alpen, mountaineer, walking, travelling, backpacker, roadtyping, roadtripping, roadtrip, allgäu, münchen, cards, grußkarten, outdoor, sports, mountain, skiing, ski, snowboard, cards, design, blog, instagram, grußkarten, Sexten, caravan, caravanpark, campingplatz, dolomiten, drei zinnen, pragser wildsee, campervan

Campingplätze sind ja nicht jedermanns Sache. Der Caravanpark Sexten ist aber kein typischer Campingplatz. Die Waschräume tragen Mottos wie Kristallbad oder Waldbad. Für alle die fern des Campingtreibens ihr eigenes Bad haben möchten gibt Mietbadezimmer, die jedem Anspruch gerecht werden >>>Mietbadezimmer. Um das Campingvergnügen gerade im Winter angenehm zu gestalten, kann man die Abende in einer einzigartigen Wellness- und Wasserlandschaft genießen. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Das Restaurant bietet Kulinarisches Allerlei, italienisch und bergisch.

Franziska Schatz Grafik Design | Kaufbeuren | Allgäu, Bulli, VW Bus, VW Bulli, VW T2, Camping, Natur, Tourismus, Roadbook, Straße, unterwegs sein, on the road, always on tour, on tour, outdoor, love, liebe, zur, Roadtrip, roadtripping, Illustration, illustrationen, eigene, freie arbeit, freie illustrationen, outdoor, love, mountains, alpen, mountaineer, walking, travelling, backpacker, roadtyping, roadtripping, roadtrip, allgäu, münchen, cards, grußkarten, outdoor, sports, mountain, skiing, ski, snowboard, cards, design, blog, instagram, grußkarten, Sexten, caravan, caravanpark, campingplatz, dolomiten, drei zinnen, pragser wildsee, campervan

Im angrenzenden Shop findet man wirklich schöne Mitbringsel. Filz, Trachten, Leckeres und vor allem unsere Roadtyping Karten.

Franziska Schatz Grafik Design | Kaufbeuren | Allgäu, Bulli, VW Bus, VW Bulli, VW T2, Camping, Natur, Tourismus, Roadbook, Straße, unterwegs sein, on the road, always on tour, on tour, outdoor, love, liebe, zur, Roadtrip, roadtripping, Illustration, illustrationen, eigene, freie arbeit, freie illustrationen, outdoor, love, mountains, alpen, mountaineer, walking, travelling, backpacker, roadtyping, roadtripping, roadtrip, allgäu, münchen, cards, grußkarten, outdoor, sports, mountain, skiing, ski, snowboard, cards, design, blog, instagram, grußkarten, Sexten, caravan, caravanpark, campingplatz, dolomiten, drei zinnen, pragser wildsee, campervan

_______________________

KONTAKT

St. Josefstraße 54
I-39030 Sexten / Moos
Tel. 0039 0474 710444
info@caravanparksexten.it
Caravanpark Sexten
Das ganze Jahr geöffnet!

 

Alpencross Tegernsee zum Pragser Wildsee – Tag 1

Alpencross Tegernsee zum Pragser Wildsee – Tag 1

Von Marius:

1. Etappe: Tegernsee – Weidener Hütte

Letztes Jahr war es das erste Mal, dass ich gemeinsam mit meinem Freund Jan eine Alpenüberquerung mit dem Mountainbike machte. Nach den Eindrücken dieser genialen 7-Tage-Tour – von Garmisch an den Gardasee – schworen wir uns ab nun jährlich den Weg über die Berge in den Süden anzutreten, um unentdeckte Täler, Hütten und neue Grenzerfahrungen kennzulernen. Natürlich wählten wir eine andere Route, wir konnten uns auf die westlichen Seite des Inntals einigen und fieberten dem Abenteuer entgegen.

IMG_3185 IMG_3164

Mit allen Sachen für die kommenden Tage, zusammengepackt in 6 kg Rucksackgewicht, ging es am Montag mit der Bayrischen Oberlandbahn an den schönen Tegernsee, welcher Startpunkt unsere Reise sein sollte. Vom dortigen Bahnhof ging es Richtung Rottach-Egern und hoch zum Suttenlift. Man könnte es getrost als Heimatetappe sehen, denn gefühlte 100 mal habe ich die Monialm und später das Forsthaus Valepp passiert; schön ist es jedes mal aufs Neue. Ausnahmsweise ging es dieses Mal bis nach Aurach und ohne es zu bemerken über die österreichische Grenze. Ein paar Höhenmeter hoch und runter erreichten wir das Inntal und zum ersten zünftigen Mittagessen. Für alle Durchreisende, ob mit Fahrrad, Auto oder co. ist der Gasthof Herrenhaus (http://www.herrnhaus.at) in Brixlegg eine besondere Empfehlung. Speziell bei schönem Wetter kann man im romantisch eingewachsenen Hof speisen. Bis zu unserem Ziel, der Weidener Hütte, waren es noch 40 km und 1200 hm hoch auf den Weerberg. Den größten Teil radelt man auf Asphalt, das letzte, Kräfte zährende Stück auf Trail und Schotter. Endlich angekommen schüttelten wir die durchgeschwitzten Radklamotten ab, sprangen in die Dusche und genossen das feine Knödel Tris vom Wirt (http://www.weidenerhuette.at). Es war ein kurzer Hüttenabend, denn der anstrengende Tag ließ und sehr schnell ins Bett fallen, um morgen wieder fit für die kommende Etappe zu sein.

IMG_3186 IMG_3184

Druckwerkstatt Ottensen

Druckwerkstatt Ottensen

Von Franzi:

Ottensen und die Druckwerkstatt

Wer Hamburg kennt wird auch schon mal in Ottensen gewesen sein. Vom Bahnhof Altona lässt es sich gemütlich hinüber schlendern in das gemütliche Viertel mit seinen kleinen Läden, Bars und leckeren Restaurants. Im Herzen dessen liegt auf der Ottenser Hauptstraße die „Druckwerkstatt Ottensen“ und das JederMann“. Die beiden Läden gehören zusammen. Im ersteren findet man ausgewählte Papeterie, Schachteln oder Notizblöcke, daneben im JederMann gibt es Geschenke für Männer – seeeeehr praktisch und ein wunderschönes Sortiment, natürlich mit hamburger Anker-Sortiment und Streifen.
Und wie der Name verrät befindet sich hier auch eine Druckerei. Also auf jeden Fall einen Besuch wert.

IMG_0987 JederMann1-580x580 IMG_0985

______________________________________________________

Wo: Ottenser Hauptstraße 44-48, 22765 Hamburg-Ottensen
Öffnungszeiten: Mo- Fr 10 – 19 Uhr, Sa 10 – 16 Uhr

Bilder: druckwerkstatt-ottensen.de, x17.de

Sport Schuster

Sport Schuster

Von Franzi:

Unsere Karten im Münchner Original: dem Sporthaus des Südens

„Heimische Mitbringsel – Alpines, Schönes, Sport­liches“, das beschreibt das Sortiment im „Gustl“. Gustl ist das Shop-Shop-System der Münchner Institution Sport Schuster am Marienplatz in München. Und genau dort findet ihr nun auch unsere bergigen Roadtyping Karten. Jucheh! Ganz besonders passt hier unsere Gipfelstürmer Karte rein, denn „Gipfelstürmer“ heißt ebenfalls die Kundenkarte.

Sport Schuster heißt alpinen Tradition seit 1913. Das Sporthaus des Südens steht für Leidenschaft, Bergsportkompetenz und Menschen, die sich mit dem Familienunternehmen identifizieren.

T_7PpZX__400x400 2014-06-Sport-Schuster-Gipfelstuermer

______________________________________________________

Wo: Marienplatz >> Rosenstraße 1-5, 80331 München
Öffnungszeiten: Mo- Sa 10 – 20 Uhr

 

 

Text: Zitate von Zeichen&Wunder, Sport Schuster
Bilder: Zeichen&Wunder, twitter, step Magazin

Der Soinsee

Der Soinsee

Von Marius:

Die Einsamkeit hinter den drei Seen

Der Tegernsee ist wunderschön und ein Juvel des Alpenvorlands. Leider wissen das sehr viele und nützen den nahegelegenen Ort zum erholen und entspannend. Die etwas Findigeren wissen längst um den Charme des Schliersees, welcher zwar auch überlaufen aber nicht dem Chic erlegen ist.

IMG_2748 IMG_2767

oben links: Ordentlich frühstücken für die heutige Tor mit Sepp, Muckefuck Kaffee aus dem Allgäu (http://muckefuck.info)  |  oben rechts: wir hatten sooooooo Lust auf Kaiserschmarrn! mmmhhhh

Doch am Dritten, dem Spitzingsee, welcher meist von Skifahrern, Mountainbikern und Wanderern frequentiert wird, vorbei öffnet sich ein ganz anderes Tal.

Aber von Anfang an. Vor einiger Zeit haben wir uns mit Freunden zu einem Buswochenende verabredet. 2 Bullis, 4 Leute und ein Hund. So beriet man sich wo die Reise denn hingehen könnte. Von Südtirol, Grossglockner bis Allgäu kam einiges zur Sprache. Doch wir sind gar nicht so weit weg von unserem Münchner Domizil in Bayrischzell gestrandet.

IMG_2699 IMG_2717 IMG_2721 IMG_2722

Franzi und ich waren hier noch nie und fragten uns eigentlich wieso. Nah an München, dennoch wilde Landschaften und verträumte Hütten. Groß ist dieses Tal unter dem Wendelstein im Mangfallgebierge zwar nicht, aber es gibt unzählige und vor allem einsame Wege auf die umliegenden Berge.

Das Ziel des heutigen Ausflugs ist der Soinsee unterhalb des Ruchenköpfe. Los geht es von einem der zig Parkplätze (der Parkplatz direkt unterhalb des Sillberghauses ist kostenpflichtig) in Richtung Sillberghaus. Der schmale Trail windet sich durch den Wald an Felskannten und Kuhweiden vorbei und erreicht bald das Sillberghaus. An der Einkehr vorbei geht es weiter bis zu einem kleinen Wegkreuz, hier kann man zwischen dem Aufstieg über die Auerspitz und über die Soinalmen wählen. Wir entschieden uns für letzteres und stiegen über wunderschöne Almwiesen, junge und sehr neugierige Rinder, Wildpferde und Schafe im Soingraben auf. 3 Hütten später geht die eben noch breite Forststraße in einen schmalen Pfad über, welcher uns zu einem Buckel führt und uns erstmals den Blick auf den wunderschönen, stahlblauen Bergsee zulässt. Von dort ist es nur ein kleiner Abstieg zum See, der malerisch und friedlich dort oben auf ca. 1.450 m ruht.

IMG_2732

Nach einer ausgiebigen Rast, ein wenig Schlaf und einer leckeren Vesper geht’s zurück ins Tal, natürlich auf einem anderen Weg. Alsbald passiert man eine kleine Hütte, welche seit 36 Jahren von der 70-jährigem Sennerin bewirtschaftet wird. Aus der Milch von nur zwei Kühen gibts es hier täglich frische Milch, Sahne, Butter und kleine Käsleibe. Der eine Teil bleibt hier für die hungrigen Bergler, der andere kommt in den Dorfladen ins Tal. Weiter geht es abwechslungsreich auf einem schmalen Weg über Wiesen, Wald und entlang einem wilden Bach an weiteren Almen vorbei bergab. Nach einem kurzen Marsch an der Straße entlang sind wir auch schon wieder am Auto.

Ab ins Dachzelt, Lichter aus und gute Nacht.

IMG_2794  IMG_2739

SchauRaum Salzburg

SchauRaum Salzburg

Von Franzi:

Vergangenes Wochenende waren wir mal wieder im schönen Salzburg. Unser Weg hat uns vom „AmVieh Theater“ (übrigens eine wirklich bezaubernde Location für Events, schaut mal >>> ) in Schwindegg bei Velden, durch die niederbayerische Peripherie und Burghausen und an Waging am See vorbei geführt. Ich genieße es ja sehr über die Landstraßen zu meinem Ziel zu fahren, denn wie immer gilt DER WEG IST DAS ZIEL.

Salzburg ist wirklich eine wunderschöne Stadt. Angefangen mit den alten Häusern rund um die Altstadt, dem österreichischen Flair und seiner Hochkultur hat die Stadt so viele nette Ecken zu bieten. Umso mehr freuen wir uns über unseren hübschen, kleinen Laden am Puls der Stadt: dem SchauRaum.

Die Roadtyping Cards machen hier eine super Figur zwischen Gipfelglück und gemütlichen Home Accessoires.

IMG_2594 IMG_2588 IMG_2585

Wo: Universitätsplatz 7, 5020 Salzburg
Öffnungszeiten: Mo- Fr 10 – 18 Uhr | Sa 10 – 15 Uhr

Zur Homepage