Solsteinhaus Karwendel

Solsteinhaus Karwendel

Solsteinhaus Karwendel

Von Marius:

SCHÖNES LIEGT OFT SO NAH.

Das Karwendel liegt quasi vor unserer münchner Haustüre, dennoch kennen wir so vieles dort noch nicht. Klar, man hat den Ahornboden gesehen, war im Achensee schwimmen, Skitour im Rofan oder hat auf der Lamsenjochhütte Kaaspressknödel gegessen. Aber man wird immer wieder von der nahen Schönheit überrascht.

Und so ging es dieses mal nach Hochzirl, das ist hinter Innsbruck und vor Seefeld. In dieser kleinen Gemeinde starten wir unsere Tour vom Landeskrankenhaus aus mit dem Ziel Solsteinhaus. Moderat werden auf einer Forststraße die ersten Höhenmeter hinter sich gebracht. Nach einer Stunde erreicht man die Versorgungsseilbahn der Hütte und wechselt auf einen wunderbaren Wanderweg, der den Bick auf die gegenüberliegende Berggruppe enthüllt. Weiter geht es durch Latschenkiefern und Geröllmoränen zur Unterkunft auf 1800 Meter.

Das Solsteinhaus hat eine phantastische Lage mit nahezu 360° Panorama. Auf der sonnigen Terrasse wird sich erstmal gestärkt, ehe das Nachtlager bezogen wird. Die Hütte bietet verschieden große Zimmer bzw. Lager, alles frisch renoviert, gemütlich und sauber. Nach der warmen Dusche versinken wir beim Sternenhimmel durch das Dachfenster in Bergträume.

Am nächsten Morgen wird man durch ein sattes Wanderer-Müsli fit für die bevorstehende Wanderung gemacht. Leider fielen sie schneebedingt nicht ganz so umfangreich aus wie erhofft. Nichts desto trotz eroberten wir die Erlspitze, um noch einen schöneren Blick in das Karwendel ergattern zu dürfen.

Nach einer wunderbaren Nacht im Karwendel ging es zurück zum Basislager München…
http://www.solsteinhaus.com

About the Author

Leave a Reply